D | F

Rückblick

PharmaKey.ch 20.03.2022 – Rückblick auf «Darm-Alarm!» & Co.
Das diesjährige Fortbildungssymposium stand unter einem besonderen Stern. Lange schwebte das Damoklesschwert der Unsicherheit über dem Live-Event: Wie wird sich die Pandemie weiterentwickeln und wann werden welche Massnahmen aufgehoben?
pharmakey_2022_D_BE_fotos_bearbeitet_webseite_team.pngpnn ag entschied sich früh, bereits im Herbst 2021, für eine Durchführungsgarantie vor Ort – mutig oder übermütig? Die Zunahme der Impfquote, der Booster und die Verbreitung der Omikron-Variante gaben Anlass zur Hoffnung und die Teilnahmebedingungen wurden laufend an die neuen Entwicklungen angepasst. Diese Flexibilität und das Festhalten an einer beschränkten Teilnehmerzahl führte zu guter Letzt zu einem erfolgreichen Live-Event mit zufriedenen Teilnehmenden und erleichterten Organisatoren.
Tage zuvor – die Nervenprobe
Kurz vor dem 20. März standen die Zeichen hinsichtlich der Corona-Massnahmen auf grün, fast wöchentlich wurden Lockerungen verkündet. Dies brachte aber auch einen Anstieg der Infektionsrate mit sich. Überall im beruflichen wie privaten Umfeld fielen die Menschen reihenweise ins Bett oder zumindest in die Isolation. Was, wenn die Referenten zu Hauf absagen?
pharmakey_2022_D_BE_fotos_bearbeitet_webseite_technik.pngTechnisch wäre man nach zwei Corona-Jahren erprobt gewesen und hätte mit Live-Schaltungen und Vorabaufnahmen das Schlimmste verhindern können, aber der Remote-Beigeschmack wäre geblieben.
Zum Glück war am Sonntag nur ein Referent betroffen, der jedoch Dank der hervorragenden Technik und Zusammenarbeit mit dem Team vom Zentrum Paul Klee problemlos und zeitgenau in das Auditorium zugeschaltet werden und am Ende seines Vortrages auch noch live die Fragen aus dem Publikum beantworten konnte. Die wenigen, krankheitsbedingten Absagen von Teilnehmenden konnten elegant auf das online Streaming umgebucht werden.
Der geglückte Start
Das Symposium startete pünktlich am Sonntag morgen. Ein spannendes Programm mit dem Titel «Darm-Alarm!» erwartete die Zuhörer:innen. Hochkarätige Referenten erzählten aus Wissenschaft und Praxis. Das Symposium verlief reibungslos, die Referenten erschienen zur Zeit, die Technik funktionierte, der erfahrene Moderator, Prof. Gerrit Borchard, führte gekonnt durch die Fragerunde und ihm gelang ein charmanter Übergang von einem Beitrag zum anderen.
Unsere Traditionen
pharmakey_2022_D_BE_fotos_bearbeitet_webseite_zentrum_paul_klee.pngDas PharmaKey.ch Fortbildungssymposium, ein seit 2010 etabliertes Fachsymposium für Apotheker:innen und Pharmaassistent:innen wurde dieses Jahr erneut im ehrwürdigen Zentrum Paul Klee in Bern durchgeführt. Den Teilnehmern wurde wie gewohnt ein interessantes und lehrreiches Programm geboten, begleitet von kulinarischen Leckerbissen.
Von netten Bakterien mit anspruchsvollem Speiseplan zur Geheimsprache zwischen Darm und Hirn
pharmakey_2022_D_BE_fotos_bearbeitet_webseite_auditorium_2.pngProf. Scharl vom Universitätsspital Zürich betonte die Wichtigkeit des Gleichgewichts und der Diversität der Darmbakterien. Einer Störung kann man Vorbeugen, wenn sie richtig ernährt werden, am besten mit sekundären Pflanzenstoffen, so Apotheker Dr. Schenk. Wie sich der Darm autonom mit dem Hirn austauscht, hörten wir von Prof. Langhans und dass Darmbakterien einen wesentlichen Einfluss auf unser Gewicht haben, erörterte Frau Prof. L'Allemand. Ergänzend dazu sprach Prof. Bauerfeind von den unterschiedlichen Darmkrankheiten, der Schwierigkeit ihrer Diagnose.
Auch das Kolonkarzinom kam nicht zu kurz – Prof. Tutuian rückte dessen Früherkennung und die damit verbundenen Heilungschancen eindrücklich in den Fokus.